"Elisabeth Schwarzkopf über Anna Tomowa-Sintow"




"Als Herbert von Karajan Anna traf, hatte Anna eine so wunderschöne Stimme, wie sie es heute in der Welt nicht mehr gibt. Es gibt zur Zeit ähnliche Stimmen wie Anna, sie kommen aus dem Osten, aber ihre bleibt zeitlos. Sie hat eine Art das Pianissimo zu singen, wie sie es momentan nicht mehr hören können. Diese Art ist wie bei Zinka Milanov - solche Sänger waren Genies. Die Töne fliessen wie ins Universum - Anna hat die Fähigkeit solch einen Klang zu produzieren. Die Fähigkeit von Karajan zu "zaubern", von innen her, stärkte auch seine Fähigkeit, den Musikern zu "geben" und es gibt einen unsichtbaren Faden der Verbindung zwischen ihm und den Sängern/Musikern. Bei der Aufnahme mit Anna ist das am Besten spürbar."

Elisabeth Schwarzkopf